Ihre Fragen,
unser Antworten

Leider können wir pandemiebedingt nur reduziert mit Ihnen persönlich in Kontakt treten.

Dennoch, #esgehtumeuch!

Wir greifen deshalb die Idee auf, Fragen von Bürgern über verschiedene Kanäle entgegen zu nehmen und hier an dieser Stelle zu beantworten.

Möglichkeiten, wie Sie uns kontaktieren können, finden Sie auf unserer Kontaktseite. Sie können aber auch über Google-Forms anonym Fragen einreichen.

Frage 1:
Mehr Parkplätze mit Ladesäulen im Parkhaus

Der so genannte ruhende Verkehr ist in vielen Teilen der Wohnstadt Limes zu einem Problem geworden. Bei der Planung vor vielen Jahrzehnten waren bestimmte Entwicklungen nicht absehbar, deswegen ist es um so wichtiger, dass man aktuellen Bedarfslagen durch Veränderungen Rechnung trägt.
Ein Projekt, das wir gerne anschieben möchten ist – zunächst als Modellversuch- , der Umbau einer der Garagenhöfe zu einem zweigeschossigen Parkdeck. Dabei soll das untere Geschoss um ein halbes Geschoss versenkt werden, so dass die Gesamthöhe nicht sehr viel über der der heutigen Garagen liegt. In diesen Parkdecks sollen auch Ladesäulen für E Mobilität integriert werden, so dass auch Bewohner in der Wohnstadt ein E Fahrzeug erwerben und anschliessend auch laden können.

Frage 2:
Was tun für die Verschönerung der Altstadt?

Wir setzen uns dafür ein, dem Leerstand sowohl im Gewerbe- als auch im Wohnbereich im alten Ort zu begegnen. Schöne Schaufenster, belebte und attraktive Flächen zum Verweilen und zur Kommunikation, umgeben von weiteren Planzflächen, werten die Altstadt auf. In diesem Zusammenhang fordern wir den Wegfall des Denkmalschutzes, da er der Umsetzung des Altstadtrahmenplanes entegegensteht. Dass er kein wirksames Instrument zum Erhalt des historischen Ortskerns und der zeitgemässen Weiterentwicklung im alten Ort ist, lässt sich anhand der aktuellen Situation leicht ablesen.

Frage 3:
Wohnen sollte wieder bezahlbar werden

Bestehende Beschlusslagen für städtischen, bezahlbaren Wohnraum gibt es (bereits seit 2018). Diese müssen dringend umgesetzt werden. Neben der Kernsanierung des bestehenden Gebäudes Am Erlenborn 2, soll dort auch ein neues Wohnhaus entstehen. Eine weitere Maßnahme soll der Umbau des Parkhauses Mutter Krauss in der Sauererlenstraße werden – wie hier eine Gestaltung aussehen kann, hängt aus unserer Sicht von ebenfalls umzusetzenden Stadtentwicklungsplan ab (Beantragt von FDP & Freie Bürger in 2019, Beschlusslage seit 2020).

Frage 4:
Thema Stadion sollte abgeschlossen werden

Hier läuft gerade das Bebauungsplan Verfahren. Im Nachgang dazu muss der Magistrat eine Nutzungsvereinbarung vorlegen. Diese wird dann im Stadtparlament zu beraten sein. Wir setzen uns für eine gute Balance der Wünsche der sporttreibenden Vereine und der Anwohner ein. – Das wir keine leichte Aufgabe – aber wir werden uns für eine gute Lösung stark machen!

Frage 5:
30er Zone in der Sodener Str?

Ein wichtiger Teil des Stadtentwicklungsplanes ist der Generalverkehrsplan. Er ist seit 2016 Beschlusslage, wurde aber noch nicht umgesetzt. Der fliessende und ruhende Verkehr in Schwalbach muss insgesamt auf den Prüfstand – dafür braucht es eine ganzheitliche, zügige Fachplanung für dieses Thema. Dazu gehören für uns auch Schul- und Radwegsicherung. Von einer fahrradfeundlichen Stadt sind wir noch ziemlich entfernt – die Fahrradschutzstreifen nützen hier wenig!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.